Liebe Kinder, liebe Eltern,

ab dem 22.02.2021 werden wir den Unterricht in einem Wechselmodell von Präsenz- und Distanzunterricht wieder aufnehmen.

Dieser wird unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln in halber Klassenstärke erfolgen, maximal 15 Kinder pro Gruppe.

 Die Klassen wurden in die Gruppen A und B eingeteilt. In der Gruppe A befinden sich die Geschwisterkinder.

Im Moment haben wir keine Informationen, ob dieses Modell nur bis zum 05.03. 2021 gilt, oder darüber hinaus.

 

Wir haben uns bemüht, mit einigen Kürzungen aufgrund unserer personellen Situation und der Notbetreuung, den Unterricht in etwa nach einem normalen Stundenplan stattfinden zu lassen.

Gruppe A

Gruppe B

Montag

22.02.2021

X

 

Dienstag

23.02.2021

 

X

Mittwoch

24.02.2021

X

 

Donnerstag

25.02.2021

 

X

Freitag

26.02.2021

X

 

 
 

Montag

01.03.2021

 

X

Dienstag

02.03.2021

X

 

Mittwoch

03.03.2021

 

X

Donnerstag

04.03.2021

X

 

Freitag

05.03.2021

 

X

 

     

Da wir fast alle Fächer im Präsenzunterricht abdecken, konzentriert sich der Distanzunterricht auf die Hauptfächer, mit Ergänzungen aus den Nebenfächern.

 
Hygienekonzept:

  • Es gilt weiterhin das Hygienekonzept der MCS.
  • Es gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Masken (momentan gibt es keine Angaben dazu, dass medizinische Masken getragen werden sollen) werden auf dem Schulgelände und in den Klassen getragen.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder täglich einen frischen Mund-Nasen-Schutz dabeihaben.
  • Eine Durchmischung der Gruppen ist nur bei der Bildung der Notgruppen einmalig möglich.
  • Das Schulgelände (Schulhof) und das Schulgebäude dürfen von Eltern nur nach Absprache betreten werden. Bringen und Abholen bitte vor dem Schulgelände.
  • Bei Krankheitssymptomen bleibt ihr Kind bitte wie gehabt zu Hause, bzw. wir kontaktieren Sie, damit Ihr Kind abgeholt wird.

Zwingend zu melden ist, wenn Kinder von Ihnen (aufgrund einer ärztlichen Anordnung) auf das Corona-Virus getestet werden müssen. Dies gilt dann als Verdachtsfall, den wir unverzüglich an das Gesundheitsamt und die Schulaufsicht melden müssen. Sie dürfen Ihr Kind dann erst nach einem Negativbescheid wieder zur Schule schicken. Als Verdachtsfall gilt übrigens auch, wenn eine Quarantäne vom Gesundheitsamt angeordnet wurde, obwohl noch keine Infektion vorliegt

Vertretung:

Im Krankheitsfall von Kolleginnen versuchen wir selbstverständlich, dieses Unterrichtsmodell aufrecht zu erhalten. Da wir jedoch keine Gruppen mischen dürfen, kann es notwendig werden entsprechend Unterricht zu kürzen oder die Kinder in den Distanzunterricht zu schicken, dann finden in diesem Rahmen wieder Videokonferenzen statt.


Betreuung:

Die Maskenpflicht gilt auch hier, die Kinder tragen diese durchgehend.
Notgruppen bestehen weiterhin. Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Bis-Mittag-Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung.
Für Kinder ohne Betreuungsvertrag kann die Notbetreuung in Anspruch genommen werden: Klasse 1+2 bis 11.30 und Klasse 3+4 bis 12.15.
Das Anmeldeformular wurde Ihnen zugemailt. Ansonsten melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Da wir als Kollegium zum Teil die Notbetreuung und den Präsenzunterricht im Vormittag betreuen, bitte ich Sie darum, dass Sie die Notbetreuung nur nutzen, falls Sie wirklich Bedarf haben. Auch unsere räumlichen Kapazitäten stoßen sonst schnell an ihre Grenzen.

Drei Erzieherinnen unterstützen uns im Vormittag. Ab 11.30 Uhr wird die Betreuung komplett von den Erzieherinnen übernommen.
Ein warmes Mittagessen wird für die OGS Kinder ausgegeben.