Es war ein aufregender Tag. Die Sonne schien herrlich auf unseren Schulhof. Doch auf den Gesichtern der Kinder war die Aufregung zu erkennen. Was erwartet mich heute? Wie wird die Einschulung in diesen Zeiten sein, im kleinen Kreis, mit Masken, mit Abstand, 2 Einschulungsfeiern.
Doch die Anspannung verflog schnell.

Der "Draußengottesdienst" lockerte die Stimmung und die Kinder. Schon bald beantworteten sie freudig die Fragen von Pfarrer Streuer. Große Freude gab es auch, als der zweite Jahrgang das Schulied schmetterte, um die neuen Erstklässler an unserer Schule willkommen zu heißen. Bunt ging es weiter, Fr. Ben Achour und die jeweiligen Lehrer der Klassen ließen aus Seifenblasenmaschinen bunte Kugeln über die Kinder steigen.
Weiter ging es in die erste Unterrichtsstunde durch den Spalier der Patenklassen, die heftig wedelten. In den Klassenräumen wurden die Kinder schon von den Klassentieren erwartet. Abschließend, das Klassenfoto, mit Maske... verändern sich die Zeiten, holen wir dies noch einmal ohne Maske nach.
Alles in allem, im Rahmen unserer Möglichkeiten, war es eine schöne Einschulung und der kleine Kreis hatte auch etwas beschauliches, gemütliches.
In kleiner Gesellschaft wird jeder einzelne sehr präsent.